Freilufttheater nach Bram Stoker

Mit: Heribert Gietz, Rosa Jansen, Anders Kamp, Janina Klinger, Alexander Matakas, Patricio Tonato, Tancredi Volpert
Regie: Felix Goldmann; Bühne: Jens-Uwe Behrend; Kostüme: Juliane Brösemann
Maske: Julia Illhardt; Licht: Achim Weiß

Alltag in der psychiatrischen Klinik des Doktor Sauer : die Patienten gehen in der Freistunde ihren gewohnten Beschäftigungen nach. Lucy dreht auf, Harker phantasiert, Mina entflieht in eine bessere Welt und van Helsing bastelt an seiner fixen Idee. In ihrer Exaltiertheit gerät Lucy an das Gitter von Renfields Einzelzelle. Der gefährliche Irre mit den Phantasmagorien von einem unheimlichen kommenden Meister hält Lucy fest. Eine große Aufregung entsteht unter den Kranken, Lucy fällt in einen Schreikrampf. Doktor Sauer isoliert sie und stellt sie mit Valium ruhig. Die schlafende Lucy wird von den anderen für tot gehalten und aus ihrer Betäubung erwachend vom „Vampirismusexperten“ van Helsing zur Untoten erklärt. Der demagogische van Helsing überzeugt die anderen davon, Lucy mittels eines durchs Herz getriebenen Holzpflocks zu erlösen. Nachdem sie diesen Kampf bestanden haben, ist der Jagdinstinkt in ihnen erwacht. Sie schwärmen aus, um nach dem Schlupfwinkel des Meisters aller Vampire zu fahnden und ihn unschädlich zu machen.
Mit blutigen Händen, aber nicht sehr erfolgreich kehren sie zurück – doch der Meister muss irgendwo zu finden sein…


Premiere: 13. August 2010, ACUD-Hof